Nachlassklagen

Wenn jemand stirbt, werden der Nachlass und alle seine Vermögenswerte an die im Testament Begünstigten verteilt. Hat der Verstorbene kein Testament hinterlassen, geht man davon aus, dass er ohne Testament verstorben ist, worauf spezielle Gesetze zum Einsatz kommen, um festzustellen, wie der Nachlass aufgeteilt werden soll. In den meisten Fällen läuft dieser Prozess problemlos ab.

In gewissen Situationen kann jedoch ein juristischer Streit entstehen. Wenn das passiert, tritt ein als „Nachlassklage“ bekannter Prozess bei der Nachlassverwaltung in Kraft.

Diese Arten von Uneinigkeiten können aus verschiedenen Gründen eintreten, entweder wenn angenommen wird, dass ein Testament betrügerisch ist oder gefälscht wurde; vermutete mangelnde Testierfähigkeit oder Verdacht, dass der Verstorbene das Testament unter „unzulässiger Beeinflussung“ gemacht hat.

Eine Partei könnte auch den Anspruch einbringen, dass sie von der verstorbenen Person im Testament finanziell nicht genügend bedacht wurde.

Die wachsende Zahl von „Zweitfamilien” in Großbritannien und der steigende Wert von Nachlässen haben in den vergangenen Jahren zu einer zunehmenden Anzahl von Nachlassklagen beigetragen.

Bei OGR Stock Denton verfügen wir über reichlich Erfahrung mit dieser Art von Streitigkeiten, ebenso in den verwandten Bereichen Immobilienstreitigkeiten und Treuhandrecht.

Wir sind stolz auf unsere klare und transparente Beratung, mit der Gerichtsverfahren nach Möglichkeit vermieden werden sollen.

Unsere erfahrenen Anwälte können Sie bei folgenden Fragen beraten:

  • Wer ein Testament anfechten kann
  • Gründe für die Anfechtung eines Testaments
  • Mangel an Testierfähigkeit
  • Mangel an korrekter Abwicklung
  • Mangel an Wissen und Zustimmung
  • Mangel an finanzieller Regelung
  • Ungebührlicher Einfluss
  • Betrügerische und gefälschte Testamente
  • Genehmigungs- und Auslegungsansprüche

Zu unserem Team gehören Anwälte, die bei folgenden Berufsvereinigungen akkreditiert sind: The Association of Contentious Trust & Probate Specialists, The Society of Trust & Estate Practitioners und The Property Litigation Association.

Gegebenenfalls werden wir in Betracht ziehen, auf der Basis ‚Ohne Erfolg kein Honorar‘ zu arbeiten; wir können auch eine Versicherung nach Eintritt des Schadens abschließen, um Sie gegen Kosten der Gegenpartei abzusichern.