Betreuungsgericht

Ein Mangel an geistiger Fähigkeit kann sich aufgrund von Krankheit, schwerer Lernbehinderung oder einem Unfall ergeben und kann Menschen, ganz im Gegensatz zur landläufigen Meinung, jederzeit im Leben ereilen.

Wenn ein Mensch diese Fähigkeiten verloren hat, kann ein solcher Fall an ein Betreuungsgericht verwiesen werden, damit ein Richter entscheidet, was unter den gegebenen Umständen die beste Vorgangsweise ist.

Ob es dabei um jemandes Gesundheit, Wohlbefinden oder die Finanzen geht, die spezialisierten Anwälte von OGR Stock Denton können Sie hinsichtlich dem Vorgehen der Gerichte und gewisser Kernpunkte, deren Sie sich bewusst sein sollten, beraten.

Zu den Situationen, in denen unser Team Ihnen beistehen kann, gehören:

  • Wenn Sie um Ihre eigene geistige Fähigkeit besorgt sind bzw. um jene von einer Ihnen nahestehenden Person
  • Wenn Sie ernannt wurden, für jemand anderen Entscheidungen zu treffen
  • Wenn Sie sich Sorgen machen über die Art von
  • Entscheidungen, die für jemanden gemacht werden

Wir bemühen uns sehr um eine einfühlsame Vorgehensweise in einer Situation, die oft belastend sein kann, und wir werden eng mit Ihnen zusammenarbeiten, um die volle Bandbreite von verfügbaren Optionen zu besprechen. Die Kanzlei kann Sie auch bei der Vorbereitung einer Vorsorgevollmacht beraten.

Für weitere Empfehlungen in Sachen Betreuungsgericht kontaktieren Sie bitte ein Mitglied unseres Privatklienten-Teams.